Skip to main content

Überlauf für Regentonnen

Eine lange Tradition hat das Sammeln von Regenwasser für die Bewässerung der Pflanzen im eigenen Garten. Gegenüber Trinkwasser, welches in vielen Regionen einen hohen Kalkgehalt aufweist, wird das Regenwasser von den heimischen Pflanzen sehr gut vertragen.

Übervolle Regentonnen verhindern

Ist der Regenbehälter voll, so wird die Regentonne überlaufen. Damit dies nicht geschieht, sollte die Regentonne mit einem Überlauf für Regentonne ausgestattet sein. Aufgestellt wird die Regentonne in den meisten Fällen dort, wo man sie problemlos mit einem Fallrohr verbinden kann. Das Fallrohr kann von einem Haus kommen, von einem Schuppen oder auch von einem Gewächshaus oder einer Garage. Der beste Aufstellort ist hierbei direkt am Abflussrohr. Auf diese Weise kann man auf eine Zuleitung zur Regentonne verzichtet werden. Spezielle, auf ein Regenfass zugeschnittene Verbindungen vereinfachen den Anschluss der Regentonne. Zu den Verbindungen gehört jedoch auch der Überlauf für Regentonne. Jeder Überlauf für Regentonne hat die Aufgabe, dass das Wasser durch das Rohr wieder abfließen kann, sobald die Tonne ihren Höchststand erreicht hat. So wird ein zusätzliches Überlaufrohr nicht benötigt. Neben solchen ausgeklügelten Regensammlern gibt es als Überlauf für Regentonne auch einfache Klappen. Nachteil dieser ist, dass sie von Hand bedient werden müssen.

Regensammler mit Überlaufschutz

Der Überlauf für Regentonne ist ein Bestandteil der Regensammler. Bei ihm handelt es sich um einen Einsatz im Fallrohr. Dieser Einsatz leitet das Wasser über eine Verbindung in die Regentonne. Er ist mit einem Überlauf für Regentonne sowie mit einem Filter ausgerüstet. Auf diese Weise kann immer sauberes Wasser in die Regentonne geleitet werden und es wird verhindert, das die Regentonne überläuft. Der Regensammler ist mit der Regentonne mit Hilfe eines Schlauches verbunden. Durch diesen wird die Regentonne bei Regen befüllt. Ist die maximale Höhe in der Regentonne erreicht, so läuft das Regenwasser durch den Überlaufschutz für Regentonnen durch das Fallrohr in die Kanalisation oder auch in die Versickerungsgrube. So kann mit dem Überlaufschutz für Regentonne das Überlaufen des Auffangbehälters vermieden werden. Es gibt natürlich noch weitere praktische Überläufe für Regenwassertonnen. Diese können bei vorhandenen Auslaufklappen am Fallrohr kinderleicht nachinstalliert werden. Hierbei wird der Schwimmer ganz leicht auf die Auslaufklappe des Fallrohres aufstecken. Jedes mal, wenn der Wasserspiegel sich dem Tonnenrand nähert, drückt der Überlaufschutz für Regentonnen die Auslaufklappe nach oben und die Ausleitung des Wassers in die Regentonne unterbleibt. Auf diese Weise wird das Wasser weiter durch das Fallrohr abgeführt. Sinkt das Wasser ab, so senkt sich auch automatisch die Auslaufklappe. So kann die Regentonne beim nächsten Regen wieder aufgefüllt werden.