Skip to main content

Regentonne blau

Regenwasser zu sammeln und die Pflanzen im eigenen Garten zu gießen, ist schon seit Ewigkeiten ein etablierter und bekannter Vorgang. Regenwasser nicht zu sammeln, wäre einfach verschenktes Potential. Daher findet man auch in nahezu jedem Garten eine passende Regenwassertonne. Somit kann man einfach erhebliche Beträge an Geld sparen, wenn man sich eine solche Tonne in den Garten stellt. Ein weiterer Vorteil dabei ist natürlich auch die Nachhaltigkeit. Wasser ist kein unendliches Gut und sollte immer mit Bedacht verwendet werden. Gerade Gartenpflanzen sind auf kein Leitungswasser angewiesen, weswegen es ökologisch und ökonomisch nicht besonders sinnvoll wäre, diese damit zu bewässern. Dass eine Regenwassertonne praktisch ist, ist ja eigentlich jedem bekannt. Viele möchten aber nicht nur ein rein praktischen Gegenstand, sondern auch eine optisch ansprechende Variante im Garten. Andere wiederum brauchen einfach eine Tonne, die sonderlich teuer sein sollte und fokussieren sich lieber auf das Wesentliche, nämlich Regenwasser zu sammeln. Unter diese Kategorie fällt die blaue Regentonne und ist aus preislicher Sicht in der Regel mit die beste Wahl. Beachten Sie jedoch, dass eine solche blaue Tonne oftmals nicht die beste Wahl für die reine Regenwasserspeicherung darstellt. Es gibt auf dem Gebiet sicherlich bessere Angebote, wenn es nur um Regenwasser geht, als die nachfolgenden blauen Tonnen. Denn bei diesen handelt es sich in der Regel um Multifunktionstonnen, die nicht typischerweise verwendet werden, um Regenwasser zu speichern.

Blaue Regentonne – Was muss man beachten?

Gerade bei der Regentonne in blau steht oftmals der Preis- und Kostenfaktor im Vordergrund. D.h. dass diese Modelle oftmals nicht ganz so gut ausgestattet sind wie eine herkömmliche Regenwassertonne. Vielfach handelt es sich bei den blauen Regentonnen auch gar nicht um Regentonnen im klassischen Sinne. Meistens sind es einfach nur Tonnen, die mit einem passenden Deckel und Spannring geliefert werden, um darin verschiedene Dinge aufzubewahren. Als reine Regentonne sind diese nämlich nicht unbedingt empfehlenswert. Da sollten Sie lieber nach einer entsprechenden Variante in grün suchen, die eventuell sogar noch im Set mit dem notwendigen Zubehör ausgestattet ist. Bedenken Sie daher, dass wenn Sie eine blaue Tonne als Regentonne benutzen müssen, dass Sie da in einigen Punkten Abstriche hinnehmen oder handwerklich aktiv werden müssen, um gewisse Dinge zu kompensieren. Beispielsweise haben diese Tonnen in der Regel keinen Auslaufhahn oder eine Möglichkeit, diesen anzuschließen. Somit müsste man nur entweder selbst ein Loch in die Tonne bohren oder das Regenwasser von oben aus der blauen Regentonne herausholen. Doch neben diesen Nachteilen, gibt es natürlich einige Vorteile. Neben dem sehr attraktiven Preis ist vor allem die Farbe sicherlich der überzeugende Vorteil. Diese fällt einfach auf, was man sich in unterschiedlicher Weise zunutze machen kann. In der Regel deutet man die Farbe blau im Garten als eine Art Warnung. Gerade wenn man im TV verschiedene Reportagen über Gift- oder Sondermüll sieht, dann wird man in der Regel auch solche blauen Tonnen zu Gesicht bekommen. Weiterhin sind diese blauen Tonnen oft lebensmittelecht, was nicht auf jede Tonne zutrifft, die man irgendwo erwerben kann.