Skip to main content

Graf Regentonne

Verschiedene Möglichkeiten stehen einem zu Verfügung, um einen Garten zu bewässern. Dazu gehört die Bewässerung des Gartens mit dem natürlichen Regen, die Verwendung von Trinkwasser oder man verwendet das gesammelte Regenwasser. Dabei stellt das Regenwasser eine Möglichkeit dar, die kostenlos geliefert wird und auch in größeren Mengen verfügbar ist. Die Sammlung von Regenwasser findet in Regel mit Hilfe einer Graf Regentonne statt, welche direkt unter der Dachrinne steht und platziert ist.

Die ideale Auffanglösung für Regenwasser

Im Unterschied zu einer Zisterne ist eine Regentonne normalerweise nicht fest verankert und eingebaut, sondern ist beweglich und kann, wenn es in der kalten Jahreszeit dann zufriert, auch entfernt werden. Auch das Fassungsvermögen einer Graf Regentonne ist gegenüber einer Zisterne wesentlich geringer. In den 1960er Jahren wurden als Regentonnen Konstruktionen, die aus Holz hergestellt waren, für eine solche Aktion verwendet. Heutzutage sind die Regentonnen hauptsächlich aus Kunststoff. Dazu gehört auch die Graf Regentonne. Das Wasser, was mit Hilfe einer Graf Regentonne aufgefangen wird, wird hauptsächlich zu Gartenbewässerung eingesetzt. Das übliche Fassungsvermögen liegt bei solchen Regentonnen zwischen 200 und 500 Litern.

Die Entnahme wird normalerweise mit einem Eimer oder einer Gießkanne durchgeführt. Aber auch zum automatischen Abpumpen gibt es hierfür entsprechende Elektropumpen. Das Wasser, was in der Graf Regentonne aufgefangen wird, ist das Wasser von den vorhandenen Dachflächen, das mit Hilfe von Vorrichtungen im Fallrohr der dortigen Dachrinne umgeleitet wird und dann in der Regentonne landet.

Die Ausführungen

Zu Sammeln des Regenwassers wird in Regel die gesamte Dachfläche verwendet. Bei den klassischen Regentonnen, zu denen auch die Graf Regentonne gehört, wird das Wasser ab der Deckelöffnung abgeschöpft. Die heutigen Regentonnen sind in vielfältigen Formgebungen erhältlich. Dazu gehört auch die Graf Regentonne eckig. Auch gibt es Ausführungen, die mit einem Hahn zum Abzapfen des Wassers ausgestattet sind. Mit Hilfe einer Graf Regentonne hat man eine kostengünstige Möglichkeit der Gartenbewässerung.

Regentonnen stehen in sehr unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Welche Größe passt, hängt von der individuellen Entscheidung, der beabsichtigten Nutzung und der Größe des vorhandenen Daches sowie des Gartens ab. Hier gilt auch die Aussage, dass je größer das Hausdach ist, desto größer ist der Umfang des gesammelten Regenwassers. Deshalb kann bei einer etwas zu kleinen Regentonne das dort vorhandene Maximum schnell erreicht werden . Bei einer sauberen Regentonne kann man jederzeit das Regenwasser auch als Trinkwasser verwenden.

Regentonnen gibt es auch in sehr unterschiedlichen Designs. Die Graf Regentonne ist von einer sehr guten Qualität, sämtliche Konstruktionen sind hierbei robust aufgebaut und die Fertigung erfolgt aus stabilen Materialien, die auch die extremen Witterungsschwankungen im Laufe des Jahres ohne Probleme und Beschädigungen verkraften. Heutzutage sind Regentonnen für den Garten ansprechende Dekorationsobjekte. Deshalb gibt es auch Ausführungen in Form einer stilvollen Säule oder in der klassischen Form einer Amphore. Derjenige, der gerne in seinem Garten Holz verarbeitet und ein entsprechender Freund von diesem Material ist, der kann als Regentonne auch einen dezenten Wandtank mit einer entsprechenden Holzverkleidung erhalten. Zu guter Letzt gibt es auch Regentonnen in einer stilvollen Terracotta-Ausführung. Dadurch kann man dann auch etwas mediterranes Flair in seine Umgebung bringen.